Feuerwehr zum selben Unfall zweimal alarmiert

Erstellt am 05. August 2022 | 14:55
Lesezeit: 2 Min
New Image
Foto: Christelli
Da eines der Unfallautos vom Vortag noch - mit Absperrband - im Feld stand, betätigte jemand den Notruf.
Werbung

Nachdem die Freiwilligen Feuerwehren Ernstbrunn und Klement Donnerstagmittag zu einem Verkehrsunfall auf der B6 gerufen worden waren - zwei Pkw landeten nach einem Überholmanöver im Feld - folgte Freitagfrüh kurz nach vier Uhr früh die nächste Alarmierung.

Wieder wurden die beiden Feuerwehren zu einem Verkehrsunfall auf die B6 bei Klement in Richtung Phyra gerufen.

Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass eines der beiden Unfallfahrzeuge vom Verkehrsunfall vom Vortag noch immer in der Wiese stand. Eine vorbeifahrende Person dürfte das beschädigte, aber durch Absperrband gekennzeichnete Fahrzeug gesehen und die Rettungskräfte alarmiert haben.

"In diesem Fall wäre es besser gewesen anzuhalten, um sich ein kurzes Bild zu machen", so die Feuerwehr, "es ist zwar ärgerlich für alle freiwillige Helfer um so eine Uhrzeit aus dem Schlaf gerissen zu werden, aber es ist trotzdem gut, dass es noch couragierte Menschen gibt, die auf ihr Umfeld achten und auch einmal den Notruf wählen."

Werbung