Kliniken: Besuch ist mit Einschränkungen möglich. Mit Anfang Juni sollen in NÖ-Landeskliniken wieder vermehrt Besuche möglich sein. Das hat die NÖ Landesgesundheitsagentur heute bekannt gegeben. In den Landeskliniken Stockerau und Korneuburg gelten dabei besondere Bestimmungen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 03. Juni 2020 (09:59)

In den NÖ-Kliniken waren Besuche bis jetzt nur auf der Palliativstation, bei Geburten und bei Kindern zulässig. „Um die Besuche für alle so sicher wie möglich zu gestalten, müssen dennoch einige Regelungen eingehalten werden. So gibt es in den NÖ Kliniken Zugangskontrollen in Hinblick auf Krankheitssymptome und während des gesamten Besuchs ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Für alle NÖ Kliniken und Pflegezentren gilt, dass in den Zimmern ein Abstand von mindestens einem Meter zwischen den anwesenden Personen einzuhalten ist. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass dadurch eine maximale Besucherzahl pro Zimmer definiert sein kann“, so LH-Stv. Stephan Pernkopf und Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. Bei Eintreffen auf der Station in einem NÖ Klinikum, ist der Besuch dem Personal bekannt zu geben. 

Besondere Regelungen gelten in den Klinikstandorten in Korneuburg und Stockerau: Patienten dürfen ab dem dritten Tag des stationären Aufenthalts zwischen 13 und 15 Uhr einen Besucher für maximal 30 Minuten empfangen. Besucher werden gebeten, ihren Besuch telefonisch beim Portier anzukündigen und sich beim Eintreffen im Klinikum an- bzw. abzumelden. Diese zusätzlichen Regelungen sind für alle Patienten im Landesklinikum Korneuburg-Stockerau gültig.