Das Potenzial ist vorhanden. Über die Probleme der Fossilienwelt.

Von Veronika Löwenstein. Erstellt am 03. Februar 2021 (05:00)

Dass bei der Fossilienwelt kein Stein auf dem anderen bleibt, sickerte schon im Herbst durch. Seit letzter Woche läuft die Ausschreibung, die Gemeinde Stetten und der Regionalentwicklungsverein „10 vor Wien“ suchen einen neuen Betreiber.

Offiziell begründet wird der Schritt mit den Problemen wegen der Corona-Pandemie. In Wirklichkeit kämpft das Ausflugsziel aber schon viel länger mit Besuchermangel. Die ursprüngliche Idee, sämtliche Schüler aus Wien und NÖ nach Stetten zu bringen, hat sich nie erfüllt. An der Materie kann es nicht liegen, denn das fossile Austernriff übt eine ganz eigene Faszination aus. Hemmschuh war seit Beginn die fehlende öffentliche Anbindung und das lahme Marketing, das es nicht geschafft hat, die Begeisterung für die Urzeit auf die Besucher überspringen zu lassen.

Dabei wäre das Potenzial durchaus da. Nämlich dann, wenn man es schafft, die Welt, wie sie sich vor 17 Millionen Jahren dargestellt hat, zum Leben zu erwecken.