Erstellt am 07. März 2018, 05:00

von Peter Sonnenberg

Keine Hürden vor dem Auftakt. Peter Sonnenberg über den Saisonauftakt des SV Leobendorf.

Obwohl die Temperaturen langsam, aber sicher wieder in den Plusbereich klettern, ist die Auftaktrunde in der 1. NÖN Landesliga noch nicht überall abgesichert – auch wenn auf allen Plätze eifrig gearbeitet wird, damit kein Spiel abgesagt werden muss. Ganz besonders bei den Spitzenteams bzw. Titelanwärtern wie Herbstmeister Leobendorf.

Niemand will gleich in der ersten Runde verschieben, der ohnehin dicht getaktete Spielplan würde noch dichter werden. Und in der Schlussphase am Ende einer kräfteraubenden Saison englische Wochen? Nein danke, meint auch SVL-Coach Sascha Laschet. Zudem könnte man wegen etwaiger Verschiebungen auch erst später in den Spielrhythmus kommen, wenn die Konkurrenz bereits vorgelegt hat – ein nicht zu unterschätzender Vor- oder Nachteil, je nachdem, wer wie betroffen ist.

Ein wenig zu viel Aufregung, bevor der Ball überhaupt rollt? Mitnichten. Auf dem Weg zum Meistertitel soll auch der kleinste Stolperstein aus dem Weg geräumt werden. Denn die Erfahrung zeigt, dass im Laufe einer Saison ohnehin noch genug neue, unverhoffte Hürden den Weg zum Aufstieg versperren. Und diesen Weg im wahrsten Sinne des Wortes äußerst steinig machen.