Stockerau

Erstellt am 13. Juni 2018, 05:00

von Veronika Löwenstein

Wie lange schaut die SPÖ noch zu?. Veronika Löwenstein über die rot-blaue Verbindung in Stockerau.

Gibt man auf Facebook „Videos liked by Erwin Kube“ ein, gelangt man zu einem zutiefst antisemitischen Video, das dem FP-Bürgermeister-Stellvertreter aus Stockerau gefällt. Kube bestreitet das, die NÖN hat den „Like“ aber mittels Screenshot gesichert.

Jetzt überrascht die Ideologie des FPÖ-Politikers weniger als die Tatsache, dass die Stockerauer SPÖ weiterhin an der Koalition – die sie abschwächend Arbeitsübereinkommen nennt – festhält. Ja, man richtet sogar ein gemeinsames Fest aus, über das sich selbst SP-Landesparteivorsitzender Franz Schnabl in einem Facebook-Posting „entsetzt“ zeigte. Auch viele SPÖ-Wähler äußerten in den sozialen Netzwerken ihr Unverständnis.

Mittlerweile regt sich ebenso in den Reihen der Stockerauer SPÖ Widerstand, auch wenn der noch sehr leise ausfällt. Etliche Mandatare haben bereits ihr Fernbleiben von der Veranstaltung angekündigt. Tatsache ist, dass die Stockerauer SPÖ am Gängelband der FPÖ hängt. Die Frage ist nur: Wie lange lässt es die SPÖ noch zu, dass ihre so-zialdemokratischen Werte so mit Füßen getreten werden?