Meistertitel nur aufgeschoben?. Fabian Demler über die titellose Saison der Bezirksmannschaften.

Von Fabian Demler. Erstellt am 17. Juni 2014 (07:34)

Noch vor zwei Wochen hatte man die berechtige Hoffnung, dass zwei Meistertitel in den Bezirk Korneuburg wandern. Doch nachdem die Leobendorfer vorige Woche mit der Niederlage in Würmla die Trümpfe aus der Hand gaben, verspielten die Leitzersdorfer am letzten Spieltag der Saison den direkten Wiederaufstieg aus der 2. Klasse. Dem USV machten die Nerven der Spieler einen Strich durch die Rechnung und anstatt des Meistersekts gab es nach Abpfiff in Wiesendorf nur bittere Tränen bei den Spielern.

Mit einigem Abstand überwog aber bei beiden Vereinen der Stolz über die gute Saison. Und das auch zurecht, denn weder Leobendorf noch Leitzersdorf starteten als Favorit in die Meisterschaft. Aber mit beherztem Auftreten spielten sich die beiden Vereine an die Spitze ihrer Ligen. Schlussendlich fehlte jeweils nur ein mickriger Sieg für den ganz großen Wurf.

Nun basteln die Funktionäre schon am Kader für die nächste Saison. Nach derzeitigem Stand werden weder die Schlüsselspieler von Leobendorf, noch von Leitzersdorf den Verein verlassen. In dieser Saison haben beide Mannschaften bewiesen, dass sie das Zeug für ganz oben haben. Mit einem guten Saisonstart und mehr Abgebrühtheit sind die Chancen auf einen Titelgewinn im Bezirk groß.