Ein Auf und Ab in Stockerau. Kevin Kada über die fehlende Konstanz bei den Lenaustädtern.

Von Kevin Kada. Erstellt am 05. Oktober 2016 (06:47)

Als die Fitzbauer-Elf des SV Stockerau in der 2. Landesliga vor ein paar Wochen gegen starke Mannersdorfer ein 0:0 erreichte und davor gegen Auf steiger Lassee gewann, sah alles nach einer Trendwende aus. Auch das imposante 5:1 in Wolkersdorf schien diese Annahme zu unterstreichen.

Gegen Guntramsdorf wurden die Stockerauer aber wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Schlechtes Passspiel, kombiniert mit teilweise sehr harmlosen Aktionen in der Offensive waren die Haupt gründe für die Niederlage gegen den letztjährigen Abstiegs kandidaten. Dass man von der Fitzbauer-Elf keine Wunder erwarten kann, war bereits vor der Saison klar. Zumindest kann man den Umbau mit zehn Neuzugängen als halbwegs geglückt bezeichnen. Doch die ständigen Schwankungen der Formkurve machen den Lenau städtern das Leben schwerer, als es sein muss. Hinzu kommen die langzeitverletzten Wagner, Schmid, Brenner und Holzer. Zumindest Letzterer ist wieder in der Reserve im Einsatz.

Die Gefahr Abstiegskampf ist bei den Stockerauern dennoch spürbar allgegenwärtig. Damit genau das vermieden werden kann, braucht man schnell frische Ideen im Spielaufbau, die Rückkehr der Stammspieler und eine stabile, nach oben zeigende Formkurve.