Der Kader gibt das sicher her. über das Spielermaterial des SV Leobendorf.

Von Dominik Siml. Erstellt am 15. September 2021 (03:09)

Nach sieben Spielen und acht Punkten steht der SV Leobendorf auf Rang zehn – sicher nicht das, was man sich unter der Burg Kreuzenstein vorgestellt hat, doch nach dem zweiten Dreier der Saison spürte man wieder so etwas wie Aufbruchsstimmung.

Die Verletzten meldeten sich allesamt zurück, das Kopfweh bei Trainer Sascha Laschet wird daher größer. Gegen Mauerwerk musste beispielsweise Kapitän Patrik Batoha auf die Bank, auch Dusan Lazarevic nahm dort Platz.

Den Schwung und vor allem das Selbstvertrauen und den Glauben, dass man Spiele auch gewinnen kann, müssen die Jungs von Trainer Laschet jetzt mitnehmen. Mit Neusiedl kommt ein machbarer Gegner unter die Burg Kreuzenstein – vorausgesetzt, man geht wieder ans Limit.

Danach trifft man auf Meisterkandidat Vienna, aber auch gegen die Wiener muss man sich nicht verstecken. Dass es jetzt nach oben geht, ist jedenfalls nicht unrealistisch, denn der Leobendorfer Kader ist stark – und gibt eine deutliche Rangverbesserung in den kommenden Wochen sicher her.