So bleiben die Kicker drinnen. Peter Sonnenberg über die Sportstadt Stockerau.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 21. Februar 2018 (02:52)

Stockerau ist die größte Stadt im Weinviertel und zählt zu den Top 30 in Österreich. In Sachen Sport schaut es aktuell eher nach Top-Ten aus. Eine Auswahl: Die Handballdamen liegen in der WHA, der obersten Spielklasse Österreichs, aktuell auf Platz zwei und schalteten im Cup-Viertelfinale Hypo aus. Die Gewichtheber der Gitti-City zählen, egal ob Männer oder Frauen, zu den Stärksten des Landes.

Nur ganz knapp scheiterten die Tischtennisherren, übrigens regierende Staatsmeister, im Europapokal-Viertelfinale am französischen Meister. Die Baseball-Herren sind sowieso eine heimische Spitzenmannschaft und die Eishockey-Herren spielen heuer um den Landesligatitel.
Einzig die Fußballherren können nicht mithalten.

Ende der 80er- und Anfang der 90er-Jahre noch eine der besten Mannschaften des Landes, ÖFB-Pokalsieg inklusive, geht es 2018 um den Klassenerhalt in der 2. Landesliga. Sollte das nicht klappen, würde man so tief fallen wie lange nicht mehr. Vielleicht können sich Trainer Patrick Jenisch und Co. ja eine der Randsportarten zum Beispiel nehmen. Wenn die Kicker nämlich mit demselben Engagement, derselben Leidenschaft und Opferbereitschaft ans Werk gehen, bleibt man auf jeden Fall eine Landesligamannschaft.