Unterstützung ist jetzt gefragt. Peter Sonnenberg über das Handball-Cupfinale mit Stockerau.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 28. Februar 2018 (02:06)

Normalerweise ist unter der Woche viel los auf der Autobahn zwischen Stockerau und Wien, wenn die Pendler in die Arbeit fahren und wieder zurück. Diesen Samstagabend wird das hoffentlich auch der Fall sein, die Handballdamen aus Stockerau brauchen nämlich viele und lautstarke Fans, die sie im Cup-Halbfinale bei den MGA Fivers aus Wien unterstützen.

Mit einem Sieg und dem Finaleinzug wäre man nur mehr einen Schritt von einem historischen Erfolg, dem ersten österreichischen Pokalsieg in der Vereinsgeschichte, entfernt. Und man wäre der erste neue Sieger seit knapp 30 Jahren, denn in den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten war Hypo Niederösterreich auch in diesem Bewerb unschlagbar. Wer warf sie diesmal raus? Richtig, der UHC. Nur alleine aufgrund dieser Tatsache die Favoritenrolle zuzuweisen, wäre aber auch der falsche Ansatz, sind die Wienerinnen als Vierte in der Liga doch nur knapp hinter Stockerau.

Trotzdem: Die Vorzeichen stehen gut, dass ein Stück Bezirkssportgeschichte geschrieben werden kann. 2016 erreichten bereits die Korneuburger Frauen das Finale, verloren aber klar gegen Hypo. Zumindest an dieser Hürde würde Stockerau als zweiter Bezirksvertreter diesmal nicht scheitern.