Trauerspiel ohne Ende

über die Neuwahlen in Leitzersdorf

Erstellt am 24. November 2021 | 05:49

Wer die Geschichte von Leitzersdorf und das Verhältnis von ÖVP und BGL kennt, für den war es nicht die Frage ob, sondern wann es Neuwahlen geben wird.

Zur Erinnerung: Die ÖVP siegte bei der letzten Gemeinderatswahl mit neun Mandaten, die BGL kam auf acht. Mit seinem Rücktritt machte der frühere Bürgermeister Franz Schöber den Weg für die ÖVP frei. Doch die Ruhe für Ortschefin Sabine Hopf währte nicht lange. Diesen März kehrte Schöber als BGL-Fraktionsführer zurück.

Die ÖVP hat einen Kapitalfehler gemacht: Sie hat es verabsäumt, die BGL nach der Wahl mit ins Boot zu holen. Nur durch Zugeständnisse und Zusammenarbeit hätte sie Schöber vielleicht ausbremsen können.

Jetzt steht die Gemeinde wieder einmal vor Neuwahlen und einem nicht enden wollenden Trauerspiel. Denn jetzt herrscht wieder Stillstand, und daran ist ausnahmsweise nicht Corona schuld.