Wenn der Wind eisiger wird …. Veronika Löwenstein über die Transparenz von Projekten.

Von Veronika Löwenstein. Erstellt am 16. September 2014 (07:28)
NOEN

Bürgermeister Christian Gepp will über ungelegte Eier nicht sprechen. Dafür bläst ihm jetzt bei zwei Projekten in Korneuburg eisiger Wind entgegen. Der Vorwurf ist beim „Winterhafen“ und bei der Entwicklung des alten Gerichts jeweils der gleiche: Anrainer fühlen sich überfahren, weil sie nicht informiert bzw. eingebunden waren. Und irgendwie haben sie doch Wind von den Ambitionen der Gemeinde bekommen und machen jetzt ihrerseits gehörigen Wind.

So hat sich das die Korneuburger ÖVP sicher nicht vorgestellt, so kurz vor der Gemeinderatswahl. Sie hat aber das Glück, dass hinter beiden Projekten auch die SPÖ und die FPÖ stehen - zumindest noch. Wie verlockend es ist, auf den einen oder anderen fahrenden Zug aufzuspringen, werden die nächsten Wochen zeigen.

Die Grüne-Stadträtin Elisabeth Kerschbaum macht über Facebook schon gegen das Werftprojekt mobil, das sie als „Schnellschussaktion“ bezeichnet, das „an den Immofonds“ erinnert. Will Gepp seine gute Ausgangsposition bis zur Wahl erhalten, wird er in nächster Zeit viel Fingerspitzengefühl benötigen.