Besinnung auf die Stille statt Adventmarkt . Statt auf den Adventmarkt setzt man heuer in Korneuburg auf Zusammenhalt und Familie.

Von Bernhard Preineder. Erstellt am 30. November 2020 (04:07)
Auch wenn in der heurigen Adventzeit vieles anders sein wird: Die Weihnachtsbeleuchtung, die in den letzten Jahren sukzessive erweitert wurde, zaubert auch heuer wieder Lichterglanz in die Stadt. Eines der Highlights ist der Lichterteppich am Rathausturm.
MK Illumination

„Aus der Not eine Tugend machen!“. Vielleicht bedurfte es der Pandemie, dass man sich in Korneuburg wieder auf die „stille Zeit“ besinnt. Dabei hatte das Stadtmarketing noch bis zuletzt auf den Adventmarkt mit Ringelspiel und Zuckerwatte, Punschwolke und Konzerte gehofft. Das Konzept war bis auf wenige Details fertig. Und dann kam der Lockdown.

Binnen kürzester Zeit zauberte man ein Alternative aus dem Hut, und zwar mit dem Slogan „Das persönlichste Weihnachtsfest aller Zeiten“. „Wir wollen die diesjährige Vorweihnachtszeit so stimmungsvoll wie nur möglich gestalten“, sagt Barbara Busch vom Stadtmarketing, „der Fokus liegt dabei auf der Familie, dem Zusammenhalt und der Nächstenliebe.“

Kinder, Unternehmer und engagierte Bürger wurde dazu aufgerufen, gemeinsam das persönlichste Weihnachten aller Zeiten auf die Beine zu stellen. „Entstanden ist daraus ein Programm, das in den unterschiedlichsten Bereichen und während der gesamten Adventzeit für täglich neue Weihnachtsüberraschungen sorgen wird“ tönt es seitens des Stadtmarketings.

Und wie sieht das konkret aus? Der Korneuburger Adventkalender wird in Form von 24 Türmen auf die ganze Stadt verteilt und soll neben Weihnachtsgeschichten zum Erwandern mit täglich neuen Aktionen von Betrieben und großflächigen Kunstwerken junger Künstler zudem für Abwechslung beim Stadtspaziergang sorgen.

Obligatorisch wird der große Christbaum am ersten Adventwochenende vor dem Rathaus illuminiert. Auch ein Riesen-Geschenkspackerl, Christkindlpostamt, überdimensionale Projektionen von Weihnachtsmotiven, aber auch Geschichtenlesungen stehen am Programm. Die Unternehmer im Stadtzentrum schenken mit dem Korneuburger G’schäfts-Adventkalender Shoppingspaß.

Das Besondere daran: All diese Beiträge stammen von Korneuburgern, die den Korneuburgern zu Gute kommen sollen.