Stockerau , Korneuburg

Erstellt am 28. November 2018, 05:01

von Veronika Löwenstein

Hat Nachtbus noch eine Chance?. Nach dem NÖN-Bericht über die Einstellung des Nachtbusses, der am Wochenende zwischen Wien und Stockerau verkehrt, gingen in den sozialen Netzwerken die Wogen hoch.

shutterstock/1000 Words

Das Projekt, das 40.000 Euro im Jahr kostet, sei aufgrund der sinkenden Fahrgastzahlen zu teuer.

Vor allem Korneuburg und Stockerau, die die finanzielle Hauptlast tragen, wollen es sich nicht länger leisten.

Die NÖN fragte auch beim zuständigen Busbetreiber nach. Verkehrsplaner Alexander Pfeffer von den Dr.- Richard-Linien zeichnet ein etwas anderes Bild: „Wir hatten in den Jahren 2017 und 2018 zirka 4.000 Fahrgäste pro Jahr, wobei die Zahlen geringfügig sinken.“ Anders als von der Stadt kommunziert, würde der Bus auch sehr wohl noch vom Schwedenplatz (Haltestelle am Morzinplatz) losfahren und zusätzlich in Floridsdorf halten, klärt man vonseiten des Busunternehmens auf.


Mehr dazu