Hund Jimmy als Lebensretter. Hund machte sein Korneuburger Frauchen beim Spaziergang auf einen Plastiksack aufmerksam. Darin befand sich ein Hunde-Baby.

Von Veronika Löwenstein. Erstellt am 20. Januar 2015 (07:24)
NOEN, privat
Der Welpe wurde in einem Plastiksack in der Nähe der Dabschkaserne gefunden. Er war am Ende seiner Kräfte und hätte wohl nicht mehr lange überlebt. Foto: privat

Jennifer Nemeth kann es noch immer nicht fassen: Bei ihrer Gassi-Runde mit Hund Jimmy fand sie durch Zufall einen kleinen Hund, verschnürt mit dicken Klebebändern in einem Hofer-Plastiksack. „Der Hund wäre mit Sicherheit in der Nacht erfroren“, ist sie sicher.

Es war am letzten Samstag gegen halb zehn Uhr abends, als Nemeth in der Nähe der Dabschkaserne noch einen Spaziergang mit ihrem Hund machte. Es war stockdunkel auf dem Feldweg, als sie in ein paar Metern Entfernung einen Gegenstand bemerkte.

„Mein Hund hat plötzlich wie verrückt an der Leine gezogen und in diese Richtung gebellt. Er hat sich einfach nicht mehr beruhigen lassen“, schildert Nemeth, die selbst engagierte Tierschützerin ist.

Welpe hätte die Nacht nicht überlebt

Schließlich gab sie dem Drängen ihres Hundes nach und begutachtete den Gegenstand aus der Nähe. „Da hab ich gesehen, dass es sich um ein Plastiksackerl handelt und dass sich darin etwas bewegt“, ist sie noch immer geschockt.

Beim Öffnen kam ein kleines, völlig verwahrlostes Hunde-Baby zum Vorschein. „Es dürfte sich um einen Malteser-Mischling handeln. Er ist rund sechs Wochen alt, er hat noch nicht einmal Zähne“, erzählt die Tierfreundin. Gemeinsam mit ihrem Hund Jimmy wurde sie zum Lebensretter für „Zwergi“, wie sie den Hund spontan getauft hat, die Nacht hätte der Welpe mit Sicherheit nicht überlebt.

„Offenbar wurde der Hund aus dem Auto geworfen“, vermutet die Retterin. „Er war sehr aufgeregt und am Ende seiner Kräfte“, so Nemeth. Offensichtlich hatte sich niemand um das Tier gekümmert. „Das Fell ist nicht weiß, sondern gelb, die Krallen lang.“

Für den Hund gibt es mittlerweile ein Happy End. Er wird bei einer Freundin der Finderin einen Platz bekommen.