Keine Weihnachtsbeleuchtung: Gasse bleibt dunkel. Anrainer verweigerte heuer Zustimmung zur Verankerung des Lichterteppichs in der Lebzeltergasse in Korneuburg.

Von Bernhard Preineder. Erstellt am 25. November 2020 (04:20)
Der Lichterteppich in der Lebzeltergasse zauberte immer ein besonderes Flair in die Stadt. Leider ist er sehr schwer und braucht eine entsprechende Verankerung an der Fassade.
MK Illumination

Um eine Attrak tion ärmer wird die Weihnachtsbeleuchtung heuer in der City sein. Den Lichterteppich in der Lebzeltergasse werden nicht nur die Geschäftsleute vermissen, sondern auch die Besucher, denen der Glanz schon einmal ein „Ah“ und „Oh“ entlockte.

Ein Anrainer weigerte sich, die Halterung für den Lichterschmuck an seiner Fassade befestigen zu lassen. Er befürchtete eine dauerhafte Beschädigung. Nun ist es aber so, dass der Lichterteppich sehr schwer ist und man für die Installation einer alternativen Halterung, etwa in Form eines Mastes, keine Zeit mehr hatte.

„Zerstückeln können wir den Teppich ja auch nicht“, ist sich Wirtschaftsstadtrat Andreas Minnich bewusst. Er verweist aber auf nächstes Jahr: „Bis dahin haben wir dann mit Sicherheit eine Lösung gefunden. Für heuer war es aber leider schon zu spät“, bedauert er im NÖN-Gespräch.