Neue Corona-Teststraße in Betrieb. Korneuburg: Mit behördlicher Anweisung kann man sich seit Sonntag in der Drive-in-Station in der Werft auf Covid-19 testen lassen. Der neue Betrieb ist auch Teil einer Studie des Ministeriums.

Von Veronika Löwenstein. Erstellt am 10. November 2020 (08:32)
Die Rot-Kreuz- Mitarbeiter Gregor Schindler und Bernhard Schmid (v.l.) nahmen am Sonntag bereits die ersten Tests in der neu eingerichteten Teststraße ab.
Angelika Weiler

Nach längerer Standortsuche wurde man in der Korneuburger Werft fündig: Seit Sonntag ist die Drive-in-Teststraße für Covid-19-Verdachtsfälle in Betrieb. Die in Containern untergebrachte Einrichtung wird vom Roten Kreuz im Auftrag des Landes NÖ betrieben. Eine Testung ist nur nach entsprechender Zuweisung durch den Amtsarzt – in der Regel über die Hotline 1450 – möglich. Der Test ist kostenlos.

Die Teststraße ist täglich geöffnet. Zwei Teststationen stehen zur Verfügung, bei denen gleichzeitig Abnahmen erfolgen können. „Wenn Sie einen Bescheid zum Test haben, kommen Sie bitte mit dem Auto zum Parkplatz direkt neben der Einfahrt in die Werft“, rät das Rote Kreuz. Das Auto wird nicht verlassen, die Testung findet über das heruntergelassene Fenster statt.

Die Korneuburger Teststation ist auch Teil einer Covid-19-Prävalenzstudie, die von der Statistik Austria im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung durchgeführt wird. Die Stichprobenerhebung soll Aufschluss über die Verbreitung des Coronavirus in der Bevölkerung geben. Rund 7.800 Personen ab 16 Jahren wurden zu diesem Zweck per Zufall aus dem zentralen Melderegister ausgewählt, da runter auch 50 Personen aus dem Raum Korneuburg. Die Abstriche werden zwischen 12. und 14. November österreichweit an 53 Teststationen vom Roten Kreuz durchgeführt. Mit ersten Ergebnissen rechnet die Statistik Austria voraussichtlich Mitte Dezember.