Prozess um Tod eines Babys abberaumt. Ein am Montag angesetzter Prozess um den Tod eines drei Wochen alten Babys ist abberaumt worden.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 25. September 2017 (10:51)
Symbolbild
Shutterstock.com, Africa Studio

Der wegen fahrlässiger Körperverletzung, im Stich Lassen eines Verletzten und Unterlassung der Hilfeleistung angeklagte Vater und die ebenfalls angeklagte Kindesmutter waren nicht erschienen. Als neuen Termin nannte Richter Dietmar Nussbaumer, der den Fall verhandelt hätte, den 19. Oktober.

Laut Staatsanwaltschaft war dem Vater sein kleiner Sohn beim Spielen auf der Treppe aus der Hand gerutscht und zu Boden gefallen. Danach hätten es die - damaligen Angaben zufolge aus Bulgarien und Serbien stammenden - Eltern unterlassen, rechtzeitig ärztliche Hilfe zu holen.

Als dann die Rettung alarmiert wurde, war es zu spät: Wiederbelebungsversuche durch die Einsatzkräfte blieben erfolglos, hatte es im April geheißen.