Stadtarchiv sucht Buchpaten

In Korneuburg kann jeder durch Engagement den Verfall alter und wertvoller Werke aufhalten und das Stadtarchiv unterstützen.

Erstellt am 21. Oktober 2021 | 05:57
440_0008_8207954_kor42stadtkor_buchpaten.jpg
Christian Gepp und An dreas Minnich bedankten sich bei den Buchpaten Annemarie und Otto Schweizer, Friederike und Edmund Seidl und Waltraud Mayer.
Foto: Preineder

Das Korneuburger Stadtarchiv ist im Besitz zahlreicher teils historischer Bücher und Dokumente. Wie Sabina Gass, die unter anderem auch für das Kulturwesen und die Stadtbücherei tätig ist, erklärte, wären sogar Schriften aus dem 14. Jahrhundert vorhanden. An diesen nagt aber oftmals der Zahn der Zeit, sie müssen erhalten und oft aufwendig restauriert werden.

Deshalb rief die Stadtgemeinde vor etlichen Jahren zur Aktion „Buchpatenschaft“ auf. Jeder kann sich einbringen, um Werke vor dem Verfall zu retten.

Anlässlich der Eröffnung der Kultur- und Musiktage fand die Ehrung von insgesamt fünf Buchpaten statt. Bürgermeister Christian Gepp und Kulturstadtrat Andreas Minnich bedankten sich im Namen der Stadt bei Annemarie und Otto Schweizer, Friederike und Edmund Seidl und der ehemaligen Stadtamtsdirektorin Waltraud Mayer, dank deren Engagement wertvolle Bücher restauriert werden konnten.

Gass: „Wir würden uns freuen, wenn sich mehr Menschen als Buchpaten einbringen. Jeder ist herzlich eingeladen.“