Version „light“ für Adventmarkt

Keine Bühne, wenig Standln, dafür kommt der Nikolaus zum Adventmarkt in Korneuburg. Auch ein Kulturprogramm ist vorgesehen.

Erstellt am 20. Oktober 2021 | 05:02
440_0008_8210433_kor42stadtkor_adventmark.jpg
Einen Adventmarkt wie vor der Corona-Pandemie wird es auch heuer nicht geben.
Foto: Archiv

So wie vor Corona-Pandemie kann der Adventmarkt auch heuer nicht über die Bühne gehen, Liliputbahn und Bühne wird es nicht geben. Auch letztes Jahr hatte man um diese Jahreszeit auf eine Durchführung gehofft, musste aber aufgrund der gesetzlichen Auflagen zurückrudern. Kultur- und Wirtschaftsstadtrat Andreas Minnich ist deshalb vorsichtig geworden.

Seit einem Gespräch mit dem Stadtmarketing steht fest, dass es einen Adventmarkt „light“ geben wird. „Und es wird auch Marktstände vor dem Rathaus geben“, versicherte Bürgermeister Christian Gepp, allerdings eher weniger als mehr. Auch wenn es heuer wieder keine Bühne gibt, so will man auf ein Kulturprogramm nicht komplett verzichten.

Gepp denkt da eher an Schulchöre als an Konzerte von zugekauften Interpreten. Für Kinder sind Aktivitäten wie Lesungen in Planung. Im Rathaus-Innenhof wird es zumindest einen Punschstand geben.

Minnich hofft, dass auch die Gastronomie sich mit Aktionen beteiligt. Eines will er aber nicht: „Dass wir Eingangsbereiche und Zäune errichten und alle Personen auf die 3G-Regel kontrollieren müssen.“ Das Risiko und der Aufwand wären nicht verhältnismäßig. Eines verspricht Gepp definitiv: „Wir werden für eine stimmige Weihnachtsdekoration sorgen – und auch der Nikolaus wird kommen!“