Stockerau: Spendensammlung für Erdbebenopfer. Haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel können heute um 19 Uhr am Rathausplatz abgegeben werden.

Von Veronika Löwenstein. Erstellt am 30. Dezember 2020 (14:46)
Epizentrum 130 Kilometer von österreichischer Staatsgrenze entfernt
APA (AFP)

Das schwere Erdbeben in Kroatien mit mehreren Todesopfern hat auch die kroatische Community in Stockerau, die rund 300 Personen umfasst, auf den Plan gerufen. "Wir müssen einfach etwas tun", sagt der Stockerauer FPÖ-Gemeinderat Alen Ćorković.

Gemeinsam mit der Familie Stjepić  und der kroatischen Gemeinschaft hat er eine Spendensammlung ins Leben gerufen. Heute, Mittwoch, um 19 Uhr können haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel am Rathausplatz abgegeben werden. Ein Lieferwagen steht bereit, der die Güter noch heute oder morgen nach Kroatien bringt. Benötigt werden u.a. haltbare Milch, Suppen, Reis, Mehl, Öl, Zucker, Nudeln sowie alles rund um die Körperpflege.

Bei Ćorković ist die Betroffenheit besonders groß, stammt seine Familie doch aus Novska, das sich nur rund 40 Kilometer vom Epizentrum des Bebens entfernt befindet. "Gott sei Dank ist meiner Familie nicht passiert", sagt er. In der Gegend gäbe es normalerweise keine Erdbeben, erzählt er, heuer waren es schon mehrere. "Meine Großeltern waren gerade im Garten. Sie haben es stark gespürt, es war alles andere als lustig", schildert der Gemeinderat.