A22: Bauarbeiten starten

Aktualisiert am 20. Juni 2022 | 11:11
Lesezeit: 2 Min
Verkehr Straßenbau Baustelle Asfinag Symbolbild
Foto: ASFINAG
Am 22. Juni beginnt die ASFINAG mit Instandsetzungsarbeiten der A 22 Donauuferautobahn bei Langenzersdorf. Das bedeutet: Engere Fahrspuren und Temporeduktion bis Oktober 2022.
Werbung

Gearbeitet wird auf einem rund drei Kilometer langen Abschnitt. Bis Ende Oktober werden die Fahrbahn, die Straßenausrüstung wie Überkopfwegweiser, Verkehrszeichen und Leitschienen sowie die Mitteltrennung saniert. Zusätzlich setzt die Asfinag die Unterseiten von drei Brücken und Teile der Lärmschutzwand instand. Für diese Maßnahmen werden rund 5,2 Millionen Euro investiert.

Während der Baustelleneinrichtung, die etwa eine Woche in Anspruch nimmt, kommt es zur Sperre von Fahrspuren. Das ist notwendig, um die neue Bodenmarkierung aufzubringen und Leitwände zu stellen. Im Anschluss daran gilt im gesamten Baubereich Tempo 80 km/h. Während auf der Richtungsfahrbahn Wien die Spurführung für drei Monate konstant bleibt, ist es notwendig in Fahrtrichtung Stockerau die Fahrspuren je nach Bauphase nach innen oder außen zu verlegen. Tagsüber bleiben grundsätzliche alle Fahrspuren offen. 

An einem Wochenende im Oktober wird allerdings auf der Richtungsfahrbahn Wien nur eine Spur zur Verfügung stehen. Die gesamten Maßnahmen werden in fünf unterschiedlichen Bauphasen durchgeführt. Die Asfinag startet mit Arbeiten im Mittelstreifen.

Werbung