LEMU öffnet nach Maßnahmen-Lockerung wieder. Das Langenzersdorf Museum öffnete wieder die Pforten und verlängert die Jubiläumsausstellung bis 28. Februar 2021.

Von Helmut Seufert. Erstellt am 05. Dezember 2020 (09:16)
Das LEMU konnte die Jubiläumsausstellung durch den Erwerb des Bildes „Der Bildhauer Siegfried Charoux portraitiert Bronica Koller“ von Silvia Koller erweitern.
LEMU

Die Lockerung der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie erlaubt dem Langenzersdorf Museum, die Pforten wieder zu öffnen.

Dies bietet Interessenten die Gelegenheit, am Samstag, 12. und Sonntag, 13. Dezember 2020 jeweils von 14 bis 18 Uhr, also noch vor der Weihnachtspause, die Jubiläumsausstellung „Schätze der Moderne – 50 Jahre LEMU“ zu besichtigen. Diese Ausstellung, die bis 13. Dezember geplant war, wird allerdings darüber hinaus vom 16. Jänner bis 28. Februar 2021 verlängert.  

 „Besonders erfreulich ist, dass durch die Neuerwerbung des Bildes „Der Bildhauer Siegfried Charoux portraitiert Bronica Koller“ von Silvia Koller der Rahmen der Ausstellung erweitert werden konnte“, so Museumsleiter Gregor-Anatol Bockstefl.