Neustart nach Coronafällen im Kindergarten. Der Betrieb in der Unteren Kirchengasse konnte wieder aufgenommen werden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. Oktober 2020 (13:14)
Das Contact Tracing wurde imKindergarten zur Herausforderung.
Preineder

Endlich kann es im Kindergarten 1 in der Unteren Kirchengasse weitergehen: Nach Coronafällen konnte der Betrieb mit 27. Oktober wieder aufgenommen werden.

Am 18. Oktober, als Infektionen unter den Pädagoginnen bekannt wurden, war man in der Gemeinde noch optimistisch: Man hoffte, den Betrieb am 21. Oktober wieder aufnehmen zu können. Aber daraus wurde nichts; schon die ersten Testergebnisse zeigten, dass auch zwei Kinder betroffen waren. „Nach Absprache mit der Bezirksbehörde und der zuständigen Stelle des Landes haben wir uns aus Sicherheitsgründen zu diesem Schritt entschlossen“, begründete Gemeindeamtsdirektor Helmut Haider die weitere Schließung des Kindergartens in der Vorwoche.

Demnach wäre es aufgrund der zahlreichen Personen, die das Gebäude frequentieren – nämlich bis zu 150 – sehr schwierig bis fast unmöglich gewesen, eine Nachverfolgung (Contact Tracing) durchzuführen. Haider zum Neustart: „Wir werden dabei auf das eigene Personal ohne zusätzliche Springer von anderen Kindergärten setzen, um den Kindern ihre gewohnte Umgebung garantieren zu können.“