Lebensmittel „retten“ und dabei Geld sparen. Die Spar-Gourmet-Märkte, darunter auch jener am Korneuburger Hauptplatz, starteten die Kooperation mit „Too Good To Go“.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. März 2021 (03:53)
Gabriele Kreitler ist gegen Lebensmittelverschwendung. Sie hat bei Spar-Gourmet-Markt-leiter Alfred Bidner ihr bestelltes „To Good To Go“- Sackerl abgeholt.
Mikysek

Die App ermöglicht es Betrieben wie Bäckereien, Restaurants, Cafés, Hotels, Produzenten oder Supermärkten, überschüssiges Essen zu einem Drittel des Verkaufspreises an Selbstabholer zu verkaufen – in Form eines Überraschungssackerls.

Es ist eine Aktion gegen Lebensmittelverschwendung. Die Sackerl sind gefüllt mit Brot, Milchprodukten, Frischfleisch und Wurst aus der Selbstbedienung sowie frischem Obst und Gemüse. Sie werden über die App „Too Good To Go“ bestellt und können ab 30 Minuten vor Geschäftsschluss abgeholt werden. Ein Sackerl kostet 4,99 Euro.

„Mir gefällt an der Aktion neben dem günstigen Preis vor allem die Nachhaltigkeit, aber auch der Überraschungseffekt, so lernt man neue Produkte kennen“, verrät Kundin Gabriele Kreitler. Auch bei der Bäckerei Geier hat sie schon gute Erfahrungen mit den Sackerln gemacht.