Statt Wien: Enzersfelder Kinder werden im Ort bekocht. Regionaler Gastwirt im Bezirk Korneuburg punktet mit Flexibilität und frischerer Herstellung.

Von Herwig Mohsburger. Erstellt am 19. März 2020 (05:56)
Symbolbild
George Rudy/Shutterstock.com

Die Kids der Kindergärten Enzersfeld und Königsbrunn sowie der Volksschule Enzersfeld werden auch künftig vom Gasthaus Hofbauer mit regionaler Kost versorgt, erklärte ÖVP-Bürgermeister Gerald Glaser.

Auf Wunsch einiger Erziehungsberechtigter sollte ein Großproduzent aus Wien das Essen liefern. Die Speisen müssten aber entweder schockgefrostet oder gekühlt und dann von zusätzlichem Personal wieder aufgewärmt werden. „Dazu kommen auch lange Transportwege bei einer Lieferung aus Wien“, führt Glaser aus.

Er hat aber die Wünsche   der Eltern ernst genommen und ein Treffen mit dem Gastwirt veranlasst, um die Anregungen zu besprechen. Dabei wurden die Menüpläne des Großproduzenten und die des örtlichen Betriebs verglichen. Das Ergebnis: Es gab kaum Unterschiede in der Menüzusammenstellung, wohl aber bei der frischen Herstellung.

Zudem biete die Bestellung beim Gasthaus mehr Flexibilität. „Gerade in der heutigen Zeit sollte mehr auf die Umwelt Rücksicht genommen werden. Da wäre es  ein Widerspruch in sich, auf den regionalen Gastwirt, der klimaneutral produziert, zu verzichten“, so Glaser.