Neue Multisportanlage für Ernstbrunn. Ein Jahr nach dem Beginn der Planung wurde das Projekt nun offiziell durch VP-Bürgermeister Horst Gangl eröffnet.

Von Katharina Sarras. Erstellt am 13. Juni 2019 (10:17)

Bereits seit dem Bau der Sporthalle im Jahr 2000 wünschten sich viele Ernstbrunner eine Multisportanlage für die Schule. Damals konnte dieser Traum nicht erfüllt werden, doch 19 Jahre später wurde die Anlage nun eröffnet.

Die Planung für die Sportanlage begann im Sommer 2018, im Herbst folgte die Umsetzung. Für die Errichtung wurden rund 90.000 Euro durch die Mittelschulgemeinden aufgebracht und vom Land gefördert. STRABAG Sportstättenbau GmbH sowie das Bauhof-Team Ernstbrunn setzten den Bau um, die Einfriedung für den Zugangsbereich wurde vom Ernstbrunner Metallbaubetrieb Rene Wallner kostenlos durchgeführt.

Nach den Grußworten durch NMS-Direktor Felix Swoboda und VP-Bürgermeister Horst Gangl zeigten die Drittklässler zur Eröffnung ihr sportliches Können. Bei kurzen Fußball- und Basketballspielen wurde den Besuchern präsentiert, welche Sportarten auf der Multisportanlage gespielt werden können. Swoboda bat um eine rücksichtsvolle Nutzung, damit noch viele Kinder etwas von der Anlage haben. Gangl sprach seine Wünsche aus: „Habt viel Spaß und schöne Stunden.“