Entspannte Impfaktion in Stockerau. 1.100 Menschen wurden am vergangenen Samstag in der Milleniumshalle geimpft – eine leichte Übung für das eingespielte Team rund um Stadtarzt Amir Baradar.

Von Michaela Höberth. Erstellt am 21. April 2021 (04:19)

38 Mitarbeiter sorgten für einen entspannten Ablauf. Geimpft wurden – wie beim ersten Durchgang im März – Menschen über 72 Jahre und Risikopatienten.

„Bei der ersten Impfaktion herrschte noch Verunsicherung. Patienten, die ihren Termin erst am Nachmittag hatten, wollten sich bereits an Vormittag anstellen“, schildert Baradar. Doch beim zweiten Impftermin war die Aufregung wie weggeblasen; nur wenige Patienten hatten noch Fragen an das beratende Ärzteteam, in aller Gelassenheit ließ man sich impfen und wartete danach ab, wobei man auch schon mal eine Nachbarin wiedertraf.

Obwohl am 22. April das neue Impfzentrum des Landes in der Milleniumshalle eingerichtet wird, war es für das Freiwilligenteam aus Stockerau nicht die letzte Impfaktion: „Auch der zweite Termin der Impfungen vom 3. April wird von der Gemeinde durchgeführt“, erklärt ÖVP-Stadtchefin Andrea Völkl. Dieser findet am 1. Mai in der Milleniumshalle statt, geimpft werden dabei die über 65-Jährigen sowie Risikopatienten. Außerdem sind die Freiwilligen weiterhin bei der Teststraße im Einsatz; diese wird seit 20. April im Foyer des Sportzentrums durchgeführt (Dienstag, Donnerstag, Freitag und Sonntag jeweils von 16 bis 20 Uhr; Anmeldung auf www.testung.at ).