Spaß für Alt & Jung. Die öffentliche Multisportanlage kann bereits genutzt werden, auch am Schulgelände sind die Arbeiten bald abgeschlossen.

Von Leila Jonef. Erstellt am 11. November 2018 (04:00)
Obmann Kurt Sommer, Robert Wutzl, Manfred Karner, Harald Meisl, Jürgen Nentwig und Bürgermeister Horst Gangl bei der Besichtigung der neuen Multisportanlage am Sportplatz.
Jonef

Es ist noch nicht lange her, dass der Bau der beiden Multisportanlagen begonnen wurde. Eine davon liegt am Hof der NMS und darf zukünftig von den Schülern genutzt werden. Noch ist der Bau jedoch nicht ganz abgeschlossen.

Die zweite Sportanlage befinden sich beim Sportzentrum und ist für alle Bewohner zugänglich. Seit vergangenem Mittwoch dürfen sich Sportbegeisterte darauf austoben. „Egal ob Alt oder Jung, jeder darf diesen Platz hier nutzen und seinen Spaß bei diversen Ballspielen oder Sportarten haben“, so VP-Bürgermeister Horst Gangl.

Für den Bau wurde die Firma Strabag beauftragt, auch halfen einzelne Gemeindearbeiter mit. Die öffentlich zugängliche Anlage hat eine Größe von 288 Quadratmetern, die Baukosten betrugen 75.000 Euro. Die Sportanlage in der Schule hat eine Fläche von 375 Quadratmetern, was der international normierten Größe von Schulsportanlagen entspricht. Ihre Baukosten lagen in der Höhe von 80.000 Euro. Gefördert wurden die Beträge vom Sportland Niederösterreich.

„Die Anlagen werden auch noch mit einer Beleuchtung ausgestattet. Diese werden wir aber selber montieren“, kündigt Gangl an.