Andreas Kaiser wird Pfarrer in Stockerau

Erstellt am 13. Juni 2022 | 16:23
Lesezeit: 2 Min
New Image
Pfarrer Andreas Kaiser
Foto: Pfarre Ober St. Veit
Der 2006 zum Priester geweihte Kaiser ist derzeit noch in der Pfarre Ober St. Veit aktiv. Weihbischof Stephan Turnovszky hat konkrete Aufgabestellungen für seinen Wechsel nach Stockerau.
Werbung

Pfarrer Andreas Kaiser wird nach der Abberufung von Robert Rys nach Stockerau kommen: Er wurde 2006 zum Priester geweiht, war drei Jahre Kaplan in Zellerndorf (Bezirk Hollabrunn) und ist seit 2009 Pfarrer in Wien (Ober St. Veit).

Er sei ein bewährter Priester, der das Innovative im Blick habe: „Er kommt sicher mit Freude – und auch mit Bammel“, sagt Weihbischof Stephan Turnovszky. „Aber ich habe volles Vertrauen zu ihm.“

New Image
Pfarrer Robert Rys wird auf Bitte von Kardinal Christoph Schönborn die Wiener Pfarre Aspern übernehmen.
Foto: NÖN-Archiv/Rathauscher

Er will aber vermeiden, dass es erneut zu Querelen kommt: Der neue Pfarrer soll mit den hauptamtlichen Mitarbeitern Kooperationsvereinbarungen (wer ist wofür zuständig?) festlegen und mit dem Pfarrgemeinderat ein Pastoralkonzept erarbeiten.

Der klassische Gottesdienst solle Platz haben, „aber es braucht auch die pastorale Tiefe und das Neue“, erklärt Turnovszky. „Wir brauchen neue Formen, ganz bewusst, um jene zu erreichen, die heute nicht da sind.“

Werbung