Rußbachs ÖVP setzt auf Jugend. Der 28-jährige Thomas Muhr holte bei den Wahlen 59 Vorzugsstimmen.

Von Bernhard U. Wieser. Erstellt am 08. Februar 2020 (06:18)
Thomas Muhr (28) zieht für die ÖVP in den Rußbacher Gemeinderat ein.
privat

Bei der Gemeinderatswahl konnte die Bürgermeisterpartei ÖVP drei Sitze dazugewinnen, sie ist damit im Gemeinderat mit 15 Mandataren vertreten. Einige neue Gesichter werden einziehen, unter ihnen auch Thomas Muhr, der auf Rang sieben kandidierte.

Mit 59 Vorzugsstimmen konnte der 28-Jährige einen beachtlichen persönlichen Zuspruch verzeichnen, damit verbucht er nur zwei Stimmen weniger als ÖVP-Vizebürgermeister Manfred Punz. Nummer eins ist Bürgermeister Hermann Pöschl mit 92 Stimmen.

Dankbarkeit für Vertrauensvorschuss

Vom Ortschef gibt es viel Lob für die Nachwuchspolitiker: „Auch wegen unserer Jugend haben wir so gut abgeschnitten.“ Auch SPÖ-Spitzenkandidat Leopold Volnhals lobte den ÖVP-Schachzug: „Mit Muhr haben sie einen jungen Mann auf der Liste, der viele junge Wähler motiviert hat, ÖVP zu wählen.“

Muhr zeigt sich dankbar für den Vertrauensvorschuss: „Das Ergebnis ist unglaublich, ich werde meine ganze Energie einsetzen, um das Vertrauen zu rechtfertigen.“ Energie wird er brauchen, denn neben der Politik ist er auch bei der Freiwilligen Feuerwehr und beim Tennisverein engagiert.

Als seine politischen Schwerpunkte nennt er etwa die Schaffung von Wohnraum für junge Menschen und das Fördern des Vereinslebens. Der Einstieg in die Politik war gut überlegt: „Ich habe mich mit meiner Familie und meiner Partnerin Nicole besprochen, sie haben mich in meiner Entscheidung unterstützt. Das war wichtig.“

Neben Muhr ziehen mit Manuel Lembacher und Patrick Kerner weitere Junge für die ÖVP in den Gemeinderat ein. Beinahe wären Muhr und Lembacher aber mit einer anderen Liste angetreten; die Gründung der Rußbacher NEOS stand kurz im Raum, erzählt Muhr: „Manuel und ich sind sehr politikinteressiert, wir haben alle Optionen überlegt, aber uns dann für eine Kandidatur auf der ÖVP-Liste entschieden.“ Mit den Inhalten und dem Team der ÖVP-Rußbach können sich beide „bestens identifizieren“, so Muhr.