Andreas Minnich schafft Sprung ins Parlament. Im Bezirk Korneuburg jubelte die ÖVP nicht nur über einen Stimmenanteil von 42,8 Prozent, sondern auch über das zweite Direktmandant im Wahlkreis Weinviertel.

Von Veronika Löwenstein. Erstellt am 29. September 2019 (21:31)
Löwenstein
Andreas Minnich (Mitte) ließ sich von seinen Parteikollegen feiern.

Der Korneuburger Wirtschaftsstadtrat Andreas Minnich zieht damit neben Eva-Maria Himmelbauer aus dem Bezirk Hollabrunn fix in den Nationalrat ein. „Ich werde der direkte Draht für die Bürger ins Parlament sein“, versprach er am Wahlabend. Die ÖVP schaffte es zum zweiten Mal nach der Landtagwahl 2018 sich in allen Bezirksgemeinden Platz eins zu sichern.

Trotz Verlusten von 5,1 Prozent landete die SPÖ im Bezirk auf Platz zwei. Über 18,2 Prozent konnte sich SPÖ-Bezirksspitzenkandidat Martin Peterl dennoch nicht freuen. Das Ergebnis kam aber nicht ganz unerwartet, gestand er. „Es muss sich in der Bundespartei etwas ändern“, stand für Peterl nach geschlagener Wahl fest.

Eine herbe Enttäuschung mit einem Minus von knapp über 10 Prozent setzte es für die Bezirks-FPÖ.  „Wir wurden abgestraft aufgrund der Vorkommnisse in den letzten Tagen und Wochen“, betrieb FPÖ-Bezirksspitzenkandidatin Ina Aigner Ursachenforschung, warum man über 15,2 Prozent nicht hinaus kam.

Der zweite Wahlsieger mit dem größten Plus im Bezirk – nämlich 9,2 Prozent – waren die Grünen, die sich in den Wien-nahen Gemeinden Langenzersdorf und Bisamberg sogar den zweiten Platz sicherten. „Unsere Leute sind sich die Füße wund gelaufen, um die Leute von unseren Inhalten zu überzeugen“, erklärte Wahlkreis-Spitzenkandidatin Alexandra Adler den Wahlerfolg von 12,1 Prozent im Bezirk.

Bei den NEOS blickt man aufgrund des guten Ergebnisses von neun Prozent (+3,3 Prozent) schon auf die Gemeinderatswahlen im Jänner 2020. „Das Ergebnis spornt an, weitere Helfer zum Mitmachen zu motivieren“, so Bezirksspitzenkandidat Elmar Pittracher, der in seiner Heimatgemeinde Bisamberg mit 14,6 Prozent das beste Bezirksergebnis für die NEOS einfuhr.

Alle Ergebnisse im Detail: So hat Eure Gemeinde gewählt!