Die Bühne im Bezirk Korneuburg bleibt leer. Die Bestimmungen sorgen für Aufregung in der Kulturszene. Die Bunte Bühne Spillern sagte ihre Produktion ab.

Von Bernhard Preineder, Bernhard U. Wieser und Helmut Seufert. Erstellt am 29. Oktober 2020 (04:23)
Bunte Bühne Spillern
Bernhard U. Wieser.

Die neuen Corona-Verordnungen der Bundesregierungen, die seit Sonntag Gültigkeit haben, haben weitrechende Auswirkungen auf die Kulturszene. In Spillern wird die Theaterbühne deshalb heuer leer bleiben; die Produktion „Katzenzungen“ wurde nach Bekanntwerden der Auflagen kurzfristig abgesagt.

Obfrau Christina Trojan ist die Entscheidung schwer gefallen: „Die Verordnungen zwingen uns leider zur Absage, die Wehmut ist bei uns allen riesig, aber es ist nicht durchführbar.“ Im Vergleich zum Frühjahr, als man die Proben bereits abbrechen musste, sei es nun „noch schlimmer“, da nur noch der Feinschliff fehlte.

„Die Regelungen sind eine große Erschwernis, aber wir werden sie natürlich penibel einhalten.“Adolf Vasicek , Obmann der Stadtmusik Korneuburg

Auch auf den Musikverein Leobendorf-Kreuzenstein hat die neue Corona-Verordnung Auswirkung, da nicht mehr geprobt werden darf. Da das Symphonieorchester Bisamberg/Leobendorf der Regionalmusikschule Bisamberg/Leobendorf/ Enzersfeld unterstellt ist und daher die Bestimmungen für Schulen gilt, ist dies aber noch unklar, so Leiter Walter Reindl. Das trifft auch für das Jugendorchester Kreuzenstein zu.

Die Betroffenheit bezüglich Corona ist auch bei der Stadtmusik Korneuburg enorm. „Wir haben derzeit zwar keine Konzerte geplant, aber vielleicht hätte es schon den einen oder anderen spontanen Auftritt gegeben“, seufzt Obmann Adolf Vasicek. Für dieses Jahr macht er sich kaum noch Hoffnungen auf Besserung, schon alleine deswegen, weil es keine Planungssicherheit gibt. „Die Regelungen sind eine große Erschwernis, aber wir werden sie natürlich penibel einhalten.“

Geprobt wird aber allemal. Dabei kommt es den Musikern zugute, dass man über relativ großzügige Proberäume verfügt, in denen der Abstand locker eingehalten werden kann. „Wir können die vorgegebenen Regeln nach Punkt und Beistrich einhalten“, sagt Vasicek.