Stockerau

Erstellt am 11. Januar 2019, 08:22

von Michaela Höberth

Quereinsteiger Herbert Pohl ist FP-Spitzenkandidat. Die FPÖ startete am Donnerstagabend mit einem Knalleffekt in den Wahlkampf: Mit Herbert Pohl hat man einen Quereinsteiger als Spitzenkandidat erwählt.

Das „Team Blau für Stockerau“ startete am Donnerstagabend in den Wahlkampf: Wolfgang Mayer, der neue Spitzenkandidat Herbert Pohl, Karin Wiesner und Hardo Winter. Landesparteisekretär Michael Schnedlitz gratulierte der Stadt-FPÖ zu ihrem neuen Weg.  |  Michaela Höberth

„Mir waren die freiheitlichen Grundwerte, vor allem Heimat und Familie, schon immer ein Anliegen. Nun ist die Zeit für den Schritt in die Stadtpolitik reif“, so der Familienvater, der beim Bundesheer tätig ist und vor vier Jahren aus Wien in die Lenaustadt gezogen ist. Er möchte Stockerau aus dem „Dornröschenschlaf“ wecken: „Wir schlagen uns als größte Stadt des Weinviertels unter Wert. Die Menschen sollen sich hier wieder wohlfühlen“, wünscht er sich.

Was es brauche, sei eine Politik, die für und mit den Bürgern arbeitet. „Eine Politik von oben herab ist falsch, es darf nicht um Medienauftritte oder den Titel Gemeinderat gehen. Das ist der Stil, für den ich stehe“, ist Pohl überzeugt. Er möchte das „Team Blau für Stockerau“ auf breitere Füße stellen und hofft auf neue Gesichter, die die Stadt-FPÖ unterstützen wollen.