nextbike Korneuburg feiert 10. Geburtstag. Geradelt wurde auch in der Corona-Krise: nextbike verzeichnete in der Stadt zwischen März und November des letzten Jahres 700 Ausleihen.

Von Büro Korneuburg. Erstellt am 18. Juni 2021 (11:42)
New Image
Dir. Andreas Korda (Geschäftsleiter Raiffeisenbank Korneuburg), Dir. Christoph Hackel (Geschäftsleiter Raiffeisenbank Korneuburg), Landesrat Ludwig Schleritzko, Susanna Hauptmann (Geschäftsführerin Radland GmbH – Agentur für Aktive Mobilität), Bürgermeister und LAbg. Christian Gepp, Wirtschaftskammer-Bezirksstellenobmann und NRAbg. Andreas Minnich
Usercontent, Raiffeisenbank Korneuburg

Seit zehn Jahre gibt es das Radverleihsystem nextbike in Korneuburg. Das Verleihnetz in der Stadt umfasst acht Verleihstandorte mit insgesamt 32 Rädern. Das Tarifmodell „erste Stunde gratis“ wird auch dieses Jahr fortgeführt.

Die Korneuburger setzen mehr denn je auf umweltfreundliche Mobilität. Trotz Corona-Krise ist die Saison 2020 gut gelaufen. nextbike verzeichnete von 20. März bis 15. November 2020  knapp 700 Ausleihen in Korneuburg. Außerdem wurde das Radverleihsystem in Korneuburg zum zweiten Mal im Winter angeboten, da die Nachfrage nach einem ganzjährigen Angebot gestiegen ist.

In ganz Niederösterreich sind insgesamt 918 Leihräder an 201 Entlehnstellen im Einsatz. In Korneuburg sind 32 praktische 3-Gang Räder verfügbar und können nach einer eimaligen Registrierung unkompliziert geliehen werden. Das Raiffeisenbank Kompetenzzentrum ist langjähriger Partner, Sponsor und Unterstützer von nextbike. Acht Räder sind daher im Raiffeisenbank-Design unterwegs. Die Räder stehen rund um die Uhr zur Verfügung und die erste Stunde jeder Fahrt ist noch dazu kostenlos – ein Sondertarif, der von der Kleinregion „10 vor Wien“ gesponsert wird.

„Alltagswege mit dem Rad zurückzulegen hat viele Vorteile: es ist gesund, kostengünstig und umweltfreundlich. Das Radverleihsystem nextbike ist ein wichtiger Baustein aktiver und nachhaltiger Mobilität und trägt entscheidend dazu bei, den Radverkehrsanteil in Niederösterreich zu steigern“, erklärt Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.

Um sich ein Leihrad auszuborgen, genügt eine einmalige Registrierung über die kostenlose App, die nextbike Hotline 02742 22 99 01 oder über die Webseite www.nextbike.at. Neben der Hotline können die Räder auch per eigener App ausgeliehen werden. Die Leihräder können an einer beliebigen nextbike-Station zurückgegeben werden. Der reguläre Verleihtarif beträgt  ein  Euro pro Stunde beziehungsweise zehn Euro pro Tag.

Mit der ÖBB Vorteilscard oder einer Jahreskarte des VOR ist die erste Stunde jeder Fahrt kostenlos. Bei Erstregistrierung ist sogar die erste Fahrt bis 24 Stunden gratis. Für Ausflügler gibt es mit der Niederösterreich-CARD eine Tagesfahrt kostenlos.