Sperre nach Unfall: Lenker krachte in Polizeiauto!. Nach einem Unfall am Dienstag auf der Umfahrung B4 bei Niederrußbach (Bezirk Korneuburg) richtete die Polizei eine Umleitung ein - bei dieser kam es gleich zum nächsten Crash ...

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 09. August 2017 (13:59)

Die Lenkerin eines roten Peugeot mit Hollabrunner Kennzeichen war in Fahrtrichtung Horn von der Fahrbahn der B4 abgekommen, die Böschung hinuntergestürzt und hatte sich überschlagen. Das Auto kam im angrenzenden Feld zum Stillstand; die FF-Niederrußbach eilte dann zur Fahrzeugbergung.

Baum am Straßenrand nur um Zentimeter verfehlt

Die Frau konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, sie wurde vom ersteintreffenden Rotkreuz-Team medizinisch versorgt und verletzt ins nächstgelegene Spital abtransportiert. "Von Glück im Unglück konnte man hier sprechen, verfehlte sie doch einen am Straßenrand stehenden Baum um nur 30 cm", betonte die Feuerwehr auf ihrer Webseite.

Die B4 wurde während der Bergungsarbeiten von der Polizei abgesperrt. Als diese bzw. der Einsatz abgeschlossen waren, ereignete sich bei der Verkehrsumleitung auf Höhe Antikmarkt Niederrußbach ein weiterer Unfall...

Polizist konnte sich nur mit einem Sprung retten

Denn der Fahrer eines grauen Opel mit Hollabrunner Kennzeichen übersah die Absperrung durch die Polizei und krachte fast ungebremst in das abgestellte Polizeiauto; ein Polizist konnte sich mit einem Sprung aus dem Gefahrenbereich retten.

Der Autofahrer wurde bei dem Zusammenprall verletzt, vom Roten-Kreuz medizinisch versorgt und dann ebenfalls ins nächstgelegene Krankenhaus abtransportiert. Außer großem Blechschaden geschahen laut Feuerwehr "Gott sei Dank keine weiteren Schäden an Mann oder Frau".

Die FF Niederrußbach übernahm die Bergung der beiden Privat-Wägen, das Polizeifahrzeug wurde separat abtransportiert.