Brand-Tragödie: Opfer saßen in Halle fest. Es ist ein Vorfall, der niemanden unberührt lässt: Vergangenen Dienstag starben beim Brand einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle drei Menschen.

Erstellt am 21. Februar 2018 (05:01)
FM Alexander Raicher
Durch Funkenflug bei Schleifarbeiten fing der Dieseltank des Traktors Feuer. Es kam zu einer heftigen Explosion mit einer enormen Hitzeentwicklung.

Bei Schleifarbeiten am Traktor war es zu Funkenschlag gekommen. Dadurch fing der Dieseltank Feuer, es kam zu einer heftigen Explosion. Josef Gassner sen. (71), sein Sohn Josef Gassner jun. (43) und sein Enkel Johannes (13) versuchten zuerst, den Brand mit dem Feuerlöscher zu löschen und dann zu flüchten, doch es war zu spät.

Die Feuerwehr Obergänserndorf war die erste Einsatzkraft vor Ort. Für die Florianis aus dem Ort war es ein besonders emotionaler Einsatz: Mit Josef Gassner jun. haben sie einen langjährigen Kameraden verloren. Besonders erschreckend war der Fund der drei Leichname, direkt beim großen Zufahrtstor.

BFK Korneuburg, BFK Korneuburg
Die Strohballen in der Halle erschwerten die Löscharbeiten. Die Feuerwehren mussten sie aus der Halle holen und eigens löschen.

Der Brand verursachte einen Stromausfall, dadurch ließen sich die elektrischen Rolltore nicht mehr öffnen. „Es ist zu überdenken, ob es nicht verpflichtend auch Personenausgänge geben sollte“, so Bezirksfeuerwehr-Kommandant Wilfried Kargl nach dieser Erfahrung.

Spendenkonto:

AT57 3243 8000 0242 2061

BIC RLNWATW1438


Mehr dazu