Pappkameraden feierten Fasching. „Der Fasching darf nicht vergessen werden“, dachten sich Mitglieder der Bisamberger Faschingsgruppe. Da der beliebte Umzug heuer ausfallen muss, ließen sie sich etwas Besonderes einfallen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 16. Februar 2021 (12:16)
Die Mitglieder der Bisamberger Faschingsgruppe – am Bild Johannes Friedberger, Fritz Haller, Werner Bartonek, Robert Bartonek und Kurt Breiner – sorgten dafür, dass der Fasching in Bisamberg auch im Corona-Jahr nicht ausfallen musste. Man ließ einfach die Pappkameraden feiern ...
privat

Sie klebten Fotos von Teilnehmern der letzten Umzüge auf Karton und platzierten die Pappfiguren in der Nacht auf Montag in ganz Bisamberg. Die Überraschung war gelungen: Als die Bisamberger am Montag erwachten, erlebten sie ein Narrentreiben der etwas anderen Art. „Wir wollten an die letzten Umzüge erinnern und Vorfreude auf 2022 wecken“, so die Initiatoren.