Frontalcrash forderte vier Verletzte. Die Freiwillige Feuerwehr Pettendorf aus der Gemeinde Hausleiten (Bezirk Korneuburg) stand bei einem Unfall am Sonntag rund zwei Stunden im Einsatz.

Von NÖN Redaktion. Update am 25. Mai 2020 (18:07)
Die Feuerwehr transportierte die Unfallfahrzeuge ab.
FF Pettendorf

Am Sonntagnachmittag kurz nach 15.30 Uhr stießen im Ortsgebiet von Pettendorf zwei Fahrzeuge, einL kw und ein Pkw frontal zusammen.

Im Zuge der Unfallaufnahme wurde nach kurzer Zeit festgestellt, dass der vermutliche Lenker des Lkw vor Eintreffen der Polizei geflüchtet ist. Der vermeintliche Lenker, ein 51-jähriger polnischer Staatsbürger aus dem Bezirk Tulln, wurde von der Polizei im Ortsgebiet Pettendorf kurz darauf aufgegriffen. Dieser gab auf Befragung an, dass er lediglich als Beifahrer fungiert habe und weggelaufen sei, da er sich gefürchtet habe. Ein mit ihm vor Ort durchgeführter Alkomattest verlief mit einem Ergebnis von 2,26 Promille Alkoholgehalt positiv.

Laut der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr, die zu dem Unfall alarmiert wurde, befanden sich in den beiden Fahrzeugen insgesamt fünf Personen.

FF Pettendorf

Alle Insassen wurde verletzt, eine Person zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. Sie wurden in die Landeskliniken Tulln und Krems gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden.

Die Fahrzeuge wurden mit der Abschleppachse bzw. mit dem Wechselladefahrzeug der Feuerwehr Stockerau abtransportiert. Die FF Pettendorf stand mit  zwei Fahrzeugen und 26 Freiwilligen rund  zwei Stunden im Einsatz.