Gerasdorf: Gesprächstermin ist fixiert. Bemühungen laufen auch im Sommer. Gespräch im Ministerium steht am Plan.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 29. Juli 2020 (03:03)
Die Ausbaupläne des Ministeriumssehen einen AHS-Standort nördlich von Wien vor. Die Stadt bemüht sich um den Zuschlag.
privat

Die Stadt ist ihrem Ziel, in Gerasdorf ein Gymnasium zu errichten, wieder einen kleinen Schritt näher gekommen. Bereits im August findet ein Gespräch im Bildungsministerium statt. Für die Erstellung einer Standort-Studie konnte Universitätsprofessor Wolfgang Feilmayr von der TU Wien gewonnen werden.

„Ziel ist es, den Zuschlag für den ankündigten Standort im Norden von Wien zu erhalten“, erklärt SPÖ-Bürgermeister Alexander Vojta. Wie berichtet, sieht das Schulentwicklungsprogramm des Ministeriums einen neuen AHS-Standort nördlich von Wien vor. Wo genau, ist noch nicht entschieden.

Der Gemeinderat hat einstimmig grünes Licht für die Bemühungen gegeben. „Wir sind guter Dinge. Aber wir sind uns auch bewusst, dass es sich um einen mehrjährigen Entscheidungsprozess handelt“, so Vojta.