Feuerwehr-Bewerb: 45 Gruppen traten an

Erstellt am 21. Juni 2022 | 09:13
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8393532_kor25sierndorf_wettkampftruppen.jpg
Die Kommandanten der siegreichen Mannschaften auf einem Foto vereint. Beglückwünscht wurden sie unter anderem von Vizebürgermeisterin Christina Trappmaier-Hauer, Bezirkshauptmann Andreas Strobl und Bezirkskommandant-Stellvertreter Hannes Holzer.
Foto: Karin Schuhböck
45 Gruppen des Abschnitts Stockerau stellten ihr Können in Senning unter Beweis.
Werbung

45 Bewerbsgruppen der Freiwilligen Feuerwehren des Abschnitts Stockerau und Gäste aus der näheren Umgebung stellten ihr Können bei einem Leistungswettbewerb unter Beweis.

Die Gruppe Senning 1 fuhr gleich zwei Heimsiege ein: in den Wertungsklassen Silber und Bronze, beides ohne Alterspunkte. Auf Platz eins landeten in der Gäste-Wertungsklasse Silber ohne Alterspunkte Mollmannsdorf (Gäste 1) und Thallern (Gäste 2). In der Spitzenposition der Kategorie Bronze ohne Alterspunkte waren zudem Harmannsdorf-Rückersdorf (Gäste 1), Obergrub (Gäste 2) und Au (verschiedene Feuerwehren).

An diesem Wochenende fanden aber nicht nur die Bewerbe statt, die Senninger Florianijünger luden auch zum Fest mit umfangreichem Programm ein. Der Bewerb am Samstag ging mit einer Siegerehrung zu Ende. Unter den Klängen der örtlichen Musikkapelle marschierten die teilnehmenden Feuerwehrgruppen am Bewerbsplatz ein und warteten in Reih’ und Glied auf die Verkündigung der Ergebnisse.

Sennings FF-Kommandant Jakob Peintner zeigte sich überwältig: „Danke, dass so viele zu den Bewerben gekommen sind, und danke für die großartige Unterstützung von allen. Es ist wirklich ein großartiges Fest.“ Vizebürgermeisterin Christina Trappmaier lobte: „Die Feuerwehren sind ein wichtiger Eckpfeiler der öffentlichen Sicherheit.“ Das Fest ging musikalisch mit den „Stockhiatla“ zu Ende.

Nach der langen Pause ist die FF Senning voll durchgestartet und freut sich, dass der eine oder andere Euro in die Kassa gekommen ist: Es müssen viele Anschaffungen getätigt werden.

Weiterlesen nach der Werbung