Dorffest mit Sonnenschein: Gemeinde feierte sich . In der Gemeinde Sierndorf gab es gleich zwei Gründe zu feiern: 50 Jahre Großgemeinde Sierndorf und Dirndlg’wand-Festtag.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. September 2021 (04:45)

Beide Ereignisse waren Motto des diesjährigen Dorffests, das vergangenen Sonntag über die Bühne ging. Der Zutritt war nur mit einem gültigen 3G-Nachweis möglich.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde das Fest mit einer Feldmesse, musikalisch begleitet von der Musikkapelle Sierndorf, eröffnet. Anschließend spielte die Schützenkapelle Stockerau zum Frühschoppen auf.

Nach der Begrüßung der Gäste durch Vizebürgermeisterin Christina Trappmaier-Hauer schlossen sich Festreden von Bürgermeister Gottfried Muck und Nationalratabgeordnetem Andreas Minnich an.

Muck blickte auf die letzten Jahrzehnte in der Großgemeinde Sierndorf zurück: „Mit 1. Jänner 1970 erfolgte die Zusammenlegung der Gemeinden Sierndorf, Oberhautzental, Senning und Untermallebarn und am 1. Jänner 1971 wurden Unterparschenbrunn, Oberolberndorf, Obermallebarn und Höbersdorf in die Großgemeinde eingegliedert. In diesen fünf Jahrzehnten hat die Bevölkerung von etwa 2.400 Einwohnern auf nun fast 4.000 Hauptwohnsitzer und beinahe 700 Nebenwohnsitzer zugenommen. Die Gemeinde wurde durch die Zusammenlegung verstärkt zur Heimat ihrer Bürger, in der sie sich wohlfühlen.“

Auch das Rahmenprogramm mit der Volkstanzgruppe der Landjugend Stockerau und der Präsentation des Landjugendprojekts „Hochzeitspavillon“ fand regen Anklang.