Grüne wollen mitmischen. Wer nach der Wahl die Nummer eins bei den Grünen sein wird, ist noch unklar.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 11. Januar 2020 (03:12)
Symbolbild
Bilderbox.com

Eine gestärkte Grünen-Mannschaft tritt bei der Gemeinderatswahl am 26. Jänner an. Die Kandidaten stellten sich am 6. Jänner im Rahmen einer „Meet & Greet“-Veranstaltung mit ihrem Wahlprogramm vor.

An erster Stelle der Kandidatenliste steht Alfred Collmann, gefolgt von Gabriele Gollner, Dieter Böck und Brigitte Stoimenov. Eine klare Nummer eins gibt es allerdings nicht. „Wer die Führung der Sierndorfer Grünen übernehmen wird, stellt sich erst nach der Wahl heraus, wenn wir wissen, wie viele Mandate wir erhalten werden“, erklärt Gollner und ergänzt: „Wir haben vorerst Alfred Collmann auf den ersten Platz gesetzt und werden später entscheiden, wer Obfrau oder Obmann wird. Wir werden uns da ganz sicher nicht streiten.“

Zu den letzten fünf Jahren in der Gemeindepolitik befragt, meint Grünen-Gemeinderätin Magdalena Kinslechner: „Die Gemeinderatsperiode von 2015 bis 2020 war sehr lehrreich, aber auch manchmal etwas ernüchternd, denn man musste sich erst langsam an uns gewöhnen. Dennoch konnten wir durch unsere Anwesenheit einiges bewegen.“ Wenn nicht direkt, so sei „wenigstens indirekt der grüne Gedanke übergesprungen“, so Kinslechner. Die Themenschwerpunkte: mehr Lärmschutz, Umweltkonzepte „mit Hirn“, leistbares Wohnen und eine leistbare Kinderbetreuung.