Vizebürgermeister Eckerl verlässt die Gemeindepolitik. Der Vizebürgermeister will sich mehr auf sein Geschäft konzentrieren.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. Juli 2020 (04:54)
Johann Eckerl nimmt Abschied von der Gemeindepolitik.
privat

Knalleffekt am Montagnachmittag: Völlig überraschend kündigte ÖVP-Vizebürgermeister Johann Eckerl seinen Rückzug aus der Gemeindepolitik mit Ende Juni an. Er wird sämtliche Ämter in der Gemeinde und in der Partei zurücklegen. Seitdem laufen die Spekulationen, was die Gründe für den Rückzug sind. Eckerl selbst war nicht für eine Stellungnahme erreichbar, die ÖVP Sierndorf informierte mittels Presseaussendung über die neue Entwicklung.

Eckerl wolle sich künftig noch mehr seinem Geschäft widmen, heißt es in dem Schreiben. „Ich war gerne für die Gemeinde als auch für die Volkspartei in Sierndorf tätig. Es war nie ganz leicht, Geschäft und Ämter unter einen Hut zu bekommen, doch nach der doch sehr fordernden Zeit während der Coronakrise ist in mir der Entschluss gewachsen, mich künftig mehr auf meine wirtschaftliche Basis zu konzentrieren“, wird der scheidenden Vizebürgermeister darin zitiert.

"Nach der doch sehr fordernden Zeit während der Coronakrise ist in mir der Entschluss gewachsen, mich künftig mehr auf meine wirtschaftliche Basis zu konzentrieren“ Vizebürgermeister Johann Eckerl

ÖVP-Bürgermeister Gottfried Muck bedankte sich bei seinem Vize „für seine tatkräftige Arbeit zum Wohle unserer Gemeinde“. Zuletzt hat Eckerl den Schulneubau intensiv begleitet, „wofür ich sehr dankbar bin“, wie Muck betont und ergänzt: „Speziell im Bereich der Finanzen und in Wirtschaftsfragen war er stets ein kompetenter wie auch engagierter Mandatar.“ Seinen Entschluss, sich künftig mehr seinem Geschäft zu widmen, müsse er zur Kenntnis nehmen. „Ich wünsche ihm sowohl persönlich als auch wirtschaftlich alles erdenklich Gute“, so der Bürgermeister.

Eckerl wollte im Jahr 2013 eigentlich in die Fußstapfen des langjährigen Bürgermeisters Gottfried Lehner treten. In der ÖVP-Fraktionssitzung gab es mit Gottfried Muck aber überraschend einen Gegenkandidaten, dem er bei der Abstimmung unterlag. Eckerl, seit 2010 Vizebürgermeister, behielt dennoch seine Funktion als Vize.

In der nächsten Gemeinderatssitzung wird nun ein neuer geschäftsführender Gemeinderat sowie der Vizebürgermeister neu gewählt. „Hinsichtlich der neuen personellen Aufstellung tagen in den nächsten Tagen noch die Gremien der Volkspartei Sierndorf“, erklärt Muck.