Jugend spendet einen Defibrillator an das Rote Kreuz . Die Jugend Simonsfeld spendete einen Defibrillator für den First Responder Gregor Weiss.

Von Christian Sturm. Erstellt am 15. Februar 2020 (05:10)
Christof Constantin Chwojka vom Notdienst NÖ, die Teamleiterin der First Responder Tamara Kopp, der stellvertretende Ortsstellenleiter vom Roten Kreuz Ernstbrunn Heinz Brabetz und Bürgermeister Horst Gangl freuten sich über die Spende der Jugend Simonsfeld: Matthias Gepp und Bernhard Bauer übergaben den Defibrillator an First Responder Gregor Weiss.
Sturm

In Simonsfeld gibt es seit längerer Zeit einen Jugendverein. Obmann Matthias Gepp gegenüber der NÖN: „Wir befinden uns bereits im elften Jahr und haben rund 40 Mitglieder.“ Der Verein organisiert Feste und Open Airs und hilft aktiv mit, wo Unterstützung benötigt wird. Auch heuer wird die Jugend im Juni auf dem Sportplatz in Simonsfeld ein Open Air organisieren.

Das Besondere der Open Air-Feste: Die Summe, die nach Abzug aller Kosten, übrig bleibt, wird in einen guten Zweck investiert. Auch der Gewinn vom letzten Jahr wurde gespendet: Gregor Weiss, der selber bei der Jugend Simonsfeld tätig ist, engagiert sich sehr für das Rote Kreuz in Ernstbrunn.

Weiss gehört dem Team der First Responder an. Ein First Responder ist ein Ersthelfer, der zeitgleich mit den Rettungskräften des Roten Kreuzes per SMS alarmiert wird. Sie leisten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes in Notfällen die medizinische Erstversorgung und können damit Leben retten. Die Jugend Simonsfeld entschied sich daher, Weiss einen Defibrillator zu spenden.