Bunter Sommer illegal kopiert. Marchtrenk hat Idee und Logo ungefragt übernommen. Organisator Christian Fetz will aus der Not eine Tugend machen.

Von Veronika Löwenstein. Erstellt am 05. Juli 2019 (10:57)
Bunter Sommer/Christian Fetz (Korneuburg) bzw. Stadtmarketing Marchtrenk
Links Korneuburg, rechts Marchtrenk ...

Der bunte Schmetterling – das Logo der Festivalreihe „Bunter Sommer“ – fliegt nicht nur in Korneuburg. Die oberösterreichische Stadt Marchtrenk hat nicht nur die Idee, sondern auch gleich das Sujet und die Grafik übernommen. Allein, Korneuburg wusste nichts davon…

Bunter Sommer/Christian Fetz

Organisator Christian Fetz traute seinen Augen nicht, als er über den Instagram Hashtag – nicht einmal den hatte man verändert – auf den Bunten Sommer in Marchtrenk stieß. Es folgten Telefonate mit dem Bürgermeister und der verantwortlichen Standortleiterin.

Während die Urheberrechtsverletzung in Marchtrenk so hohe Wellen schlug, dass sogar die Standortleiterin ihren Hut nehmen musste, kann Fetz der Angelegenheit auch etwas Positives abgewinnen: „Die Art und Weise der Kopie war natürlich nicht korrekt“, sagt er, „dennoch wollen wir – ganz im Sinne des Ursprungs der Idee des Bunten Sommers als größtes Gemeinschaftsprojektes des Bezirkes – Marchtrenk die Einladung zum Kooperieren aussprechen“, hofft Fetz auf einen gegenseitigen Besuch im nächsten Jahr.

Statt juristischer Schritte will man ein gemeinsames Projekt auf die Beine stellen. Auch der Bürgermeister von Marchtrenk hat sich dazu Gedanken gemacht, die er heute Freitag um 12 Uhr in einer Videobotschaft auf Facebook (https://www.facebook.com/Stadtgemeinde-Marchtrenk-152081821610018/) verraten wird.