Alles für den Hund: Neuer Verein gegründet. „Mit Hund glücklich“ ist ein neuer Verein in Spillern, bei dem sich alles um den besten Freund des Menschen dreht.

Von Bernhard U. Wieser. Erstellt am 11. Juni 2018 (08:34)
NOEN, privat
Doris Böhm mit ihrer elfjährigen „Bella“, die als Therapiehundeingesetzt wurde.

Doris Böhm hat sich in Spillern und Umgebung als Hundespezialistin einen Namen gemacht. Zusammen mit ihrer Therapiehündin „Bella“ stattete sie unter anderem Schulen einen Besuch ab. Ziel ist es, den Kindern den richtigen Umgang mit dem Tier näherzubringen. „Die Kinder sollen die Zeichen der Hunde verstehen lernen“, erklärt sie.

Seit diesem Februar gibt es in Spillern einen neuen Verein, dem Böhm als Obfrau vorsteht. „Mit Hund glücklich“ widmet sich dem Zusammenleben von Mensch und Tier, Böhm will die Alltagstauglichkeit des Gespanns Herrchen/Frauchen und Hund sicherstellen. Auf dem Hundeplatz würde die Umsetzung ihrer Vorgaben oft bestens funktionieren, wichtig sei es, dass es auch im normalen Leben klappt, betont sie. Die Stimmung des Besitzers färbt auf den Hund ab, weiß sie: „Die Hundeleine ist das Verbindungskabel, das unterschätzen viele.“

Böhm bietet neben Einzeltrainings auch Beratungen an. Gemeinden, die eine Hundezone planen und nicht über das nötige Know-how verfügen sowie Hilfe bei der richtigen Formulierung der Verwendung des Sackerls benötigen, haben nun einen neuen Ansprechpartner. „Ich helfe auch Firmen, die ihren Mitarbeitern erlauben, Hunde ins Büro mitzubringen, bei der Umsetzung. Ich kann nur bestätigen, dass ein Tier am Arbeitsplatz für ein positives Flair sorgt“, meint sie. Die Therapiebegleithundeführerin ist auch beim Verein „THL – Tiere Helfen Leben“ engagiert, „also alles rund um den Hund ist meins“, lacht Böhm. Beide Vereine bilden im kommenden Jahr Assistenz- und Therapiehunde aus.

Ein Herzstück ist, Kindern den Umgang mit den Vierbeinern beizubringen. Allerdings wird dafür „Bella“ nicht mehr zur Verfügung stehen, wie Böhm erzählt: „Sie ist schon elf, was für einen Berner Sennenhund relativ alt ist, und sie ist seit neun Jahren als Therapiehund im Einsatz. Sie hat sich ihre Pension verdient (lacht).“ Den letzten Einsatz hatten Böhm und „Bella“ im letzten Jahr in einer Stockerauer Sonderschule. „Es war ein tolles Erlebnis für die Kinder, für Bella und für mich“, meint Böhm, die nun auf einen neuen Therapiehund wartet.