Den „Traum“ vom eigenen Kaffee erfüllt

Erstellt am 19. Januar 2022 | 05:03
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8266719_kor03_spillern_geschaeft.jpg
Alexis Evangelidis (l.) plant die Eröffnung seines Lokals am 31. Jänner, Bürgermeister Thomas Speigner gratulierte schon vorab.
Foto: privat
Ab Februar bietet Alexis Evangelidis im Ortszentrum von Spillern Kaffee und Snacks an. Das Lokal war eine Herzensangelegenheit.
Werbung

Das Geschäftslokal in der Stockerauer Straße 1 hat wieder einen neuen Mieter. Alexis Evangelidis plant die Eröffnung seines Lokals „Oniro“ in der Zeit zwischen 31. Jänner und 7. Februar. „Der genau Termin hängt davon ab, wann ich die Bewilligungen der Behörden bekomme“, sagt der 34-Jährige, der derzeit noch den „Feinschliff“ durchführt.

Verkauft werden diverse Backwaren, Kaffee, Softdrinks sowie regionale und internationale Weine, geplant ist aber auch, künftig Mittagessen anzubieten.

Kunden immer was Neues bieten

Evangelidis will das Angebot immer wieder erneuern, das entspreche seiner Persönlichkeit, betont er: „Ich will den Kunden immer was Neues bieten, das passt genau zu mir.“ Öffnen will er um 6 Uhr, damit man sich vor der Arbeit ein Frühstück holen kann. Die Sperrstunde ist für 18 Uhr geplant, im Sommer will er länger offen halten. Er überlegt auch, Mitarbeiter anzustellen.

Evangelidis ist gebürtige Ägypter mit griechischen Wurzeln und lebt seit neun Jahren in Österreich. Er ist gelernter Hotelfachmann, arbeitete aber zuletzt acht Jahren in der Schönheitsbranche. Der Wechsel in diesen neuen Bereich war immer sein großer Traum, deshalb war der Name des Lokals naheliegend: „Oniro“ heißt aus dem Griechischen übersetzt „Traum“.

Eine große Eröffnungsfeier will der Enzersfelder aber nicht abhalten, das hat neben der Corona-Pandemie noch einen zweiten Grund: „Frau Schmutz, die neben mir den Friseursalon betrieben hat, ist ja am 24. Dezember leider verstorben. Aus Respekt gibt es deswegen kein großes Fest, sondern nur ein Soft Opening.“

Werbung