FF-Video wurde zum Facebook-Hit. Das Video der Freiwilligen Feuerwehr von der Berge-Übung auf Eis wurde von vielen Leuten gesehen.

Von Bernhard U. Wieser. Erstellt am 01. Februar 2017 (05:00)
FF
Wie man sich verhält, wenn eine Person im Eis einbricht, trainierten die Mitglieder der Feuerwehr Spillern. Das Video dazu sahen viele.

Letzte Woche trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Spillern, um den Ernstfall zu üben und die Abläufe zu trainieren, wenn eine Person im Eis einbricht.

"Eine spontane Übung"

Mit einer Holzpuppe wurde simuliert, wie die Mitglieder der Feuerwehr vorgehen müssen, um die Person zu bergen.

Der 1. FF-Stellvertreter Alexander Mattausch berichtet: „Es war eine spontane Übung, weil das Eis gerade passte. Zwanzig Kameraden trainierten unter dem Kommando von Andreas Antony die richtigen Abläufe. Es ging für die jungen Kameraden in erster Linie um die Vorgehensweise, wie man sich nähert.“

32.000 User sahen Video

Die Übung wurde zum Hit auf Facebook, denn auf der offiziellen Seite der Spillerner Florianis hatten sich bis zum Redaktionsschluss rund 32.000 User die Aktion angesehen. „Das Video hat medial ein großes Echo erzeugt und uns freut natürlich sehr, dass das Interesse an unserer Arbeit so groß ist“, ist Mattausch begeistert.

Zwar sei ihm nicht bekannt, dass es in der Gemeinde in letzter Zeit Bergeeinsätze auf Eis gegeben hätte, doch wichtig sei es natürlich dennoch, dass man weiß, wie man sich im Ernstfall verhält. „Es gibt viele, die Eishockey auf dem Eis spielen, und da kann ja immer etwas passieren. Der Teufel schläft ja nicht“, so der Kommandant-Stellvertreter.

Das Video ist auf der Facebookseite der Freiwilligen Feuerwehr Spillern zu finden.