Ortschef Josef Germ in Quarantäne. Stetteldorfs Bürgermeister Josef Germ erkrankte an dem Virus und verlegte die Arbeit nach Hause. Das Gemeindeamt blieb zu.

Von Bernhard U. Wieser. Erstellt am 13. Oktober 2020 (11:41)
Bürgermeister Josef Germ (ÖVP)ist wegen einer Corona-Ansteckung zehn Tage in Quarantäne.
privat

Schock herrscht derzeit in der Gemeinde Stetteldorf: Bürgermeister Josef Germ (ÖVP) hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Doch die Symptome sind nicht sehr ausgeprägt, lässt er im NÖN-Gespräch wissen: „Ich darf mich nicht beklagen, es ist alles nicht so tragisch. Es fühlt sich wie eine leichte Verkühlung an.“ Das Gemeindeamt wurde bis 14. Oktober geschlossen, bei dringenden Fällen konnte und kann man sich jedoch an Vizebürgermeister Hermann Schwarzl oder Amtsleiter Florian Gold wenden.

Wo er sich angesteckt haben könnte, kann Germ nicht sagen. Da er stets auf die Einhaltung der Coronavorgaben, wie etwa Mindestabstand und Mundnasenschutz achtete, wunderte ihn das positive Testergebnis. Aufgrund leichter Symptome machte er den Coronatest, er hoffte auf ein negatives Ergebnis und auf die Bestätigung einer „normalen“ Grippe. Umso größer war seine Verwunderung, als eine Infektion feststand.

Aber auch in den zehn Tagen Quarantäne arbeitete Germ weiter: „Ich habe meinen Laptop von der Gemeinde mit nach Hause genommen, also mache ich derzeit Homeoffice.“